Alle Artikel von Manora Gerber

Die Sprache der Natur – eine Heilreise nach Innen

„Du bist eine „Natur-Übersetzerin“

04_Baum-Heilernetzwerk-webHeute beim Spazieren gehen mit meiner Familie ruft mich ein großer Baum im Wald. Gestern schon war er mir aufgefallen. Ein großer dicker Baum. Sein Baumgeist für mich sichtbar und sehr kommunikativ. Ja ich spreche mit Bäumen und Pflanzen oder Sie mit mir. Gestern hatte er mich gebeten meiner Freundin, die zu Besuch war anzubieten, dass Sie ihn mit ihren Händen berühren darf und er ihr Kraft gibt für ihre aktuelle Lebenssituation. Ich hatte seine Stimme im Vorbeigehen bemerkt, angehalten und seine Botschaft an meine Freundin weitergegeben. Ohne lange zu überlegen lief Sie zum Baum und legte ihre Hände auf den großen dicken Baumstamm. Ein heiliger Moment. Ich spürte seine Wurzeln und auch meine und die meiner Freundin. Ich fühlte wie seine Liebe zu ihr floss und er Sie umarmte. Sein Geist wurde für mich noch deutlicher sichtbar. Eine tiefe Berührung in mir. Das war gestern.

Die Sprache der Natur

Heute bot er mir wieder seine Dienste an. Etwas müde vom Weinfest am Abend zuvor und mit vielen Gedanken im Kopf stellte ich mich offenen Herzens vor ihn. Ich legte meine Stirn auf seinen dicken Baumstamm. Ich tauchte ein. Ich erlaubte mir im Beisein meiner Familie diesen Schritt. Ich lehnte mich an. Meinen ganzen Körper. Er hielt mich. Er legte seine ganze Kraft in mich. Ich war der Baum. Ich konnte alle meine Äste sehen, fühlen und spüren. Er erfüllte mich und lud mich zu seiner Umarmung ein. Noch intensiver wurde jetzt sein Geist in mir spürbar. In meinem Kopf wurde es leichter, irgendwie freier. Ich spürte den Duft der Natur. Die Frische des Waldes. Und alles ordnete sich. Nein besser gesagt alles lichtete sich in mir. Mein Tag gestaltete sich neu. Mein Kopf wurde frei und mein Herz offen. Gute Laune und ein insgesamt gutes Gefühl dehnten sich in mir aus. Und dann konnte ich hören wie er zu mir sagt „Du bist eine Natur-Übersetzerin“. Und ich begann zu verstehen. Wir alle sind „Natur-Übersetzer“ oder wie wir uns in dieser Welt nennen: Heiler, Schamanen, Priester, Meister, Engelsbotschafter, Systemsteller, Coach, Trainer, Lehrer, Berater, usw. Ja! Wir sind Dolmetscher zwischen der Natur, der verschiedenen Schöpfungswelten und den Menschen. Wir nennen das auch das Arbeiten in der göttlichen Gesetzmäßigkeit. Wir übersetzen den natürlichen Fluss der Seele(n) in unsere(n) Herzen. Wir lernen und lehren eine Sprache, einen neue Art von Kommunikation. Wir erinnern uns an eine Zeit vor dieser Zeit.

03_Baum-Heilernetzwerk-webWir befinden uns in der Sprachschule im Unterricht. Im Offen sein für die Natur lernen wir Schöpfungsimpulse wieder zu verstehen. Das dient uns in der Beziehung zu uns selbst oder mit anderen. Diese Art der Kommunikation, diese Sprache können wir alle wieder sprechen und verstehen lernen. Es ist eine Trainingseinheit. Ein Studium. Eine Lehrzeit. Eine Aufgabe. Ich nenne Sie die natürliche Schule des Lebens. Manchmal braucht es dafür Geduld und Zeit. Manchmal geht es leicht und schnell. Und manchmal braucht es den passenden „Sprachlehrer“ oder „Natur-Übersetzer“, der uns erinnert. ☺ Danke lieber Baum.

Heilen auf der Reeperbahn und Feng Shui im Bordell

Muri Sommer – 10 Jahre Lichtarbeit auf St. Pauli, Hamburg

Woman in high heels sitting

„Als ich das erste Mal durch die Herbertstraße ging, fühlte ich mich angenommen.“

Das ist nicht selbstverständlich, denn diese Straße können eigentlich nur Männer ohne Beschimpfung passieren. Muris Mut, sich dort zu zeigen, auf der einen Seite und das Gefühl des Angenommenseins von den Prostituierten auf der anderen Seite, schaffte Stück für Stück Offenheit und Vertrauen. Die Basis, um an ihrem Kraftplatz mit Lichtzentrum in Hamburg zu wirken, war geschaffen. Muri Sommer lebte und arbeitete in ihrem Lichtzentrum fast 10 Jahre als spirituelle Lehrerin und Heilerin Tür an Tür mit Prostituierten und Zuhältern.

„Die Herbertstraße ist ein uralter Kraftplatz der göttlichen weiblichen Kraft.“ erzählt sie weiter.
Muri begleitete Prostituierte im Seminar „Der Weg ins Licht“, in Heilbehandlungen oder brachte das energetische Alpha Chi Feng Shui ins Bordell.

„Eine Teilnehmerin vom Weg ins Licht arbeitet heute als LKW-Fahrerin. Das war Ihr Weg zur Veränderung, für andere kann er anders sein. Für Sie kann er zum Beispiel bedeuten sich selbst und die Arbeit im Bordell mehr wertzuschätzen. “

Muri03Mit offenem und freudigem Herzen beschreibt sie, wie sie sich selbst als Mittlerin zwischen dem Rotlichtmilleu und der Welt außerhalb erkennt. Nach einigen Jahren Ihres Wirkens an ihrem Kraftplatz, St. Pauli in Hamburg öffnet sich für die Heilerin Muri Sommer zum Beispiel die Tür dort auch Meditationen anzubieten. Jesusbild, Kerzen und Räucherstäbchen ihrerseits zwischen Dildos, Pornos und Dessous andererseits. Weltenverbindend. JA!

Gott ist überall

Wenn sie das erzählt, fühle ich die Heiligkeit, die genau in diesem Moment liegt. Die Liebe, die alles umfasst. Gott. Im Da Sein. Hochachtung und ein riesengroßer Respekt an Muri und die Frauen, die sich gegenseitig so offen empfangen.
Befreiend und Verbindend. Zusammensitzen und Beten. Meditieren. Gott hören. Egal wo du bist. Das ist gelebte Liebe. Wow!
Muri sagt „Hier habe ich erkannt, dass es nichts gibt, wo Gott nicht ist! Gott ist überall.“

Muri01Die Engel haben Muri immer sehr unterstützt. Durch den Kontakt am Kraftplatz, die Begegnungen auf der Reeperbahn und in der Herbertstraße, wurde im Laufe der Zeit in Muri das Seminar „Die Heilung der Sexualität“ geboren. Hier verbindet sie das auf dem Kiez Erfahrene mit dem Geschöpften aus ihrem Herzen. Sie widmet sich einem Thema, welches immer noch mit viel Angst, Scham und Schuldgefühlen belegt ist. Ein großes Heilungsfeld und eine große Chance für die Gesellschaft, welches Muri Sommer hiermit zugänglich macht. In diesem Seminar werden verschiedenste Traumaebenen in Heilung geführt. Die Basis für eine freiere und erfülltere Sexualität wird hier geschaffen.

„In früheren Inkarnationen gab es Priester und Priesterinnen, die in die Sexualität eingeführt haben. Die Sexualität wurde dort als Kraft in Anbindung an die lichten Welten gelehrt und gelebt. Ich selbst habe erkannt, dass ich als solchE eine Priesterin tätig war. Dieses alte Wissen trage ich in mir.“

Die innere Hure wecken.

machoNeugier und zugleich Empörung machen sich in mir breit, als Muri Sommer sagt, dass sie uns Frauen zum Beispiel den Kontakt „zur inneren Hure“ empfiehlt. Alleine, dass sie das so ganz selbstverständlich, natürlich und liebevoll anspricht, löst in mir schon ein kurzes „Wie bitte!? Meint sie damit auch mich?“ aus. Kurz zuvor hatte sie mir noch von den vielen Vorurteilen, ungelebten und versteckten Seiten der Sexualität erzählt und wie sehr diese oft auch heute noch in der ganzen Gesellschaft belegt sind. Da hatte ich noch zustimmend genickt. Und Jetzt?
Tantra, Swingerclub, Themen wie Fremdgehen, Besitzansprüche an den Partner, usw. Muri ist ein sprudelndes Buch voller Wissen, Weisheit und Weichheit, welches mir direkt auch meine persönlichen Begrenzungen in diesem Bereich aufzeigt. Es fällt mir plötzlich schwer noch ein konzentriertes Interview mit ihr zu führen. Meine Fragen auf das Wesentliche zusammenzufassen. Sie gibt viele Gedankenanstöße für eine offene freie Sexualität. Viele Impulse. Neue Impulse. Neue Sichtweisen. Gelebte Erfahrungen. Geschöpfte Weisheit. Es ist schön ihr zuzuhören, denn sie spricht alle Tabuthemen in diesem Bereich so offen und ehrlich an, wie ich es selten erlebt habe. Ich bin neugierig geworden.

Sexuelle Kraft – Liebeskraft.

„Sexualität bekommt eine andere Dimension, wenn ich die spirituellen Praktiken miteinbinde. Das ist ein Teil der Sexualität des neuen Zeitalters. In der bewussten Vereinigung der ursprünglichen männlichen und weiblichen Kraft kommt man tief in sein Herz. Hier kann dann eine Liebeskraft entstehen, die Körper und Seele nährt. Dazu gehört unter anderem, dass man offen ausspricht, wie es einem dabei geht, was man fühlt.“ erklärt Muri.

„Sexualität ist auch ein Bewusstseinsweg. Sexualität ist Arbeit an sich selbst. Sexualität ist auch ein Heilungsweg. Körperlich und Seelisch. Wo Sexualität offen gelebt wird, gibt es weniger Konflikte.“

Einzelsitzungen, Seminare und Heilungstage zur Sexualität mit Muri Sommer

Informationen, Terminvereinbarungen können unter der genannten Telefonnummer 0175-1503611 oder als persönliche Nachricht in ihrer Facebookseite direkt mit ihr vereinbart werden.


Mein persönliches Feedback
Heilerin Manora mit TochterMuri Sommer spricht so offen über alle Seiten der Sexualität, als ob die neue Zeit in diesem Bereich schon da ist. Damit hat sie auch meine Tür zu mehr Offenheit in diesem Thema aufgemacht. Es pulsiert ein neuer Strom von Liebe von meinem Herzen bis in den Becken(-boden). So kann ich das vielleicht beschreiben. ☺
Danke liebe Muri. Manora Gerber


Heilen mit Energetischer Osteopathie von Kalu Schreiber

Kalu-2Kalu Schreiber lebt und arbeitet hauptsächlich in Kaliningrad, Russland und in Berlin, Deutschland.

An beiden Standorten hat Sie ganzheitliche Heilungszentren aufgebaut. Sie hat in Ihren über 30 Jahre Praxiserfahrung als diplomierte Osteopathin, Physiotherapeutin, Heilerin und spirituelle Lehrerin, die Ausbildung für „Energetische Osteopathie“ entwickelt.

Die Energetische Osteopathie ist eine weiterentwickelte Form der Osteopathie.

„Damit Heilung auf allen Ebenen wirken kann ist es wichtig, dass wir als Behandler, unseren Klienten bewusst machen können, dass er nur durch seine eigene Liebe geheilt werden kann. Dafür ist seine Erlaubnis erforderlich. Blockaden und Störungen, die sich bereits im Körper festgesetzt haben werden mit Energetischer Osteopathie im Körper gelöst. Dies schafft neue Räume, damit die eigene Liebe wieder fließen kann.“

In ihrem Weiterbildungsangebot für Therapeuten und Heiler aller Art schafft Sie die Brücke, Körperarbeit mit dem Feinstofflichen und umgekehrt zu verbinden. In dieser Kombination, wird der jeweilige Heilungsraum unendlich erweitert, so dass Einheit für Behandler und Klient erfahrbar wird.

Der Körper als Tempel der Seele – Ausbildungswege „Energetische Osteopathie“- das 3-tägige Einführungsseminar ist für alle Heiler konzipiert.

Der Körper ist das Gefäß in das sich die Seele ergießt. Wenn der Körper durchlässig und beweglich ist, öffnet sich der Weg für seine Heilung.“ erklärt die Ausbilderin Kalu Schreiber.

Das Mantra „OM BHUR BHUVA SVAH“ drückt diese wichtige Balance auch aus. Es bedeutet: das Grobe, das Feine und das Feste gehören zusammen – bilden Einheit.

Ich möchte allen Heilern mit dieser Ausbildung Mut machen, sie vertraut machen, auch den menschlichen Körper als konkreten Bestandteil in die feinstoffliche Heilarbeit zu integrieren. Denn der Körper ist hier auf der Erde ein wesentlicher Punkt. Eine wichtige Basis für alle Methoden des Heilens.“ so Kalu Schreiber.

Welches sind die Inhalte der 3-tägigen Ausbildung für Energetische Osteopathie?

„Wir lernen richtig am Körper zu arbeiten. Es gibt zum Beispiel ganz konkrete Grifftechniken zum Lösen von Blockaden im Körper. Wir lernen die verschiedenen Rhythmen des Körpers zu Erfühlen und das Kontakt aufnehmen mit den Organen. Ich gebe einen Einblick in das craniosacrale System, in das Knochen- und organische System. Es geht darum Verständnis und Sicherheit für den Körper zu bekommen.“

Welche Inhalte werden in deiner 9-tägigen Fortbildung für Energetische Osteopathie vermittelt und welche Zielgruppe sprichst du damit an?

Kalu-01п„Hier möchte ich allen medizinischen Fachkräften wie Ärzten, Physiotherapeuten, Heilpraktikern, Hebammen, usw. den Raum für die feinstofflichen Körpersysteme wie Chakren, Aura, usw. wieder zugänglich machen. Schulmedizinisch ausgebildete Menschen verfügen zwar über viel theoretisches Wissen, doch die direkte Erfahrung, wirklich Organe z.Bsp. zu fühlen und diese aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten ist neu. Dies ist meist auch für spirituelle Heiler neu. In dieser 9-tägigen Ausbildung lernen die Teilnehmer wieder, den Körper mit liebenden, wahrnehmenden Händen zu untersuchen und zu behandeln. Auch craniosacrale Arbeit gehört nicht in das schulmedizinische Wissen. Mit dieser Ausbildung haben Sie die Möglichkeit in kurzer Zeit die Essenz der gesamten Osteopathie zu erfahren. Die Teilnahme ist geeignet für alle Arten von Behandlern. Klassisch. Schulmedizinisch. Alternativ. Spirituell. Alle sind herzlich eingeladen, dieses Wissen in Einheit wieder zu verbinden und neu zu schöpfen. Herzlich willkommen!“
Mehr Informationen zu Kalu Schreiber und Ihren Angeboten finden Sie unter www.osteopatic.vision und www.heilzentrum–kalu.de

Heilmeditation „Den eigenen Himmel erfahren“ in den Pyramiden der göttlichen Mutter.

Wir laden dich herzlich zur Heilmeditation am Sonntag, den 14. September 2014 von 20:30 Uhr bis 20:45 Uhr mit Kalu Schreiber ein:

NEWS AGE 05/2014: Artikel zur „Energetischen Osteopathie“ von Norbert Classen

osteopathie

 

Ja, wir gehen zur Heilerin!

Eine Familie erzählt von ihren Erfahrungen mit der Energie- und Heilarbeit:

wir-gehen-zur-heilerin

 

„Wenn das schulmedizinische erledigt ist, fangen die Termine bei unserer Heilerin erst richtig an.“

Was hat euch veranlaßt zur/m Heiler/in zu gehen?

Mauro (Vater): Ich bin damals das erste Mal zu einer Meditation mitgegangen. Dort habe ich etwas gespürt, was ich vorher so nicht gekannt habe. Für mich läuft das Alltägliche seither einfach leichter.
Miriam (Mutter): Seit meiner ersten Einzelbehandlung, in der eine Rückführung gemacht wurde habe ich keine Angst mehr vor dem Tod. Seit ich in diesem Licht eingehüllt war, weis ich dass noch mehr kommt. Ich habe vorher auch an Reinkarnation geglaubt, aber nicht in diesem Umfang.

Wie reagiert euer Umfeld, dass ihr zum/r Heiler/in geht?

Mauro: Das ist ganz unterschiedlich. Manche können garnichts mit anfangen, die sagen das ist Hokuspokus, andere sind interessiert, wie zum Beispiel meine Mutter, die kommt einfach mit.

Ihr seid ja immer schon auch ehrenamtlich in der Kirche engagiert. Wie passt das für euch zusammen?

Miriam: Das passt wunderbar zusammen. Ich würde sagen unser Glaube hat sich dadurch erweitert. Wir haben zum Beispiel erfahren, dass es viele geistige Helfer gibt, die uns mit ihren Qualitäten in der Lösungsfindung begleiten können. Unser Denken ist nicht mehr an eine Religion begrenzt. Wir ziehen aus allem das raus, was uns gut tut: die Liebe. In der Meditation stellt sich der geistige Helfer zur Verfügung, der ein Problem in Lösung führen kann. Oft ist das Jesus, oft aber auch die göttliche Mutter oder andere geistige Helfer. Das passt sehr gut für uns.
Mauro: Erweiterung ist das treffende Wort. Unsere Kinder wachsen schon mit dieser Offenheit auf und dadurch wird vieles im Alltag erleichtert.

Habt ihr selbst gelernt als Heiler zu aggieren?

Mauro: Ja zum Beispiel auch unsere Tochter mit Handicap.
Melina (Tochter): Wenn ich zum Beispiel Kopfweh habe, meditiere ich und benutze mein Lichtschwert.
Miriam: Das wäre jetzt auch eine schöne Frage an unseren Sohn Marcus. Er ist 6 Jahre alt und macht das auch schon ganz toll, da er selbstverständlich damit aufgewachsen ist. Wenn er sich zum Beispiel verletzt hat zieht er die blockierte Energie an den verletzten Stellen aus dem Körper heraus und ist oft direkt danach wieder schmerzfrei und es gibt keine blauen Flecken. Ich selbst habe gelernt, auch für andere zu schauen und als Heilerin zu funktionieren. Ich lasse mich dabei von der geistigen Welt führen und mache das was mir von dort gesagt wird. Wenn sich der Zustand des Behandelten verbessert hat, gehe ich davon aus, dass diese Art von Energiearbeit ihren Dienst getan hat.

War das Seminar „Der Weg ins Licht“ auch ein entscheidender Punkt um sich als Heilerin selbst zu Verfügung zu stellen?

Miriam: Ich habe vor dem Seminar schon Heilbehandlungen durchgeführt. Durch das Seminar „Der Weg ins Licht“ habe ich noch das entsprechende Handwerkszeug bekommen. Dies hat mir Klarheit und Sicherheit gegeben, in der Kommunikation mit der geistigen Welt und das sich für Heilung zur Verfügung stellen. Es ist für mich dadurch leichter geworden. Ich habe so viel dadurch verstanden, warum unsere Familienkonstellation so ist wie Sie ist. Ich habe den Sinn unserer Aufgabe verstanden. Ich habe diese nie mehr in Frage gestellt. Es ist schön, so wie es ist und wir sind stolz darauf, dass wir ohne Einschränkung ein tolles Leben führen können.

Unter anderem durch das Handicap eurer Tochter habt ihr ja viele Arzttermine und manchmal Krankenhausaufenthalte zu bewältigen. Gleichzeitig integriert ihr immer auch eine/n Heiler/in aus dem Heilernetzwerk in die Behandlungen. Wann geht ihr ausser der eigenen Heilertätigkeit noch zu einer/m Heiler/in?

Mauro: Wenn das schulmedizinische erledigt ist, fangen die Termine bei unserer Heilerin erst richtig an. Oder bevor eine klassische ärztliche Behandlung beginnt als Prävention und gute Vorbereitung.
Miriam: Zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt ist es für uns enorm wichtig, dass die Aura, die Chakren und auch das ganze Körpersystem energetisch gereinigt und mit frischer Energie versorgt wird.
Melina: Ja genau. Nach Krankenhausaufenthalten fühlt es sich für mich immer alles etwas schwer an. Nach dem Besuch dann bei der Heilerin ist es für mich wieder leichter.
Miriam: Man hat ja nicht immer den ganzen Verbandskasten mit dabei. Heilenergie ist immer greifbar. Gerade Kinder verletzen sich schnell und unerwartet. Die Erstversorgung bei einem Sturz übernehmen immer wir selbst. Einmal stürzte unsere Tochter schwer die Treppe hinunter und schlug sich das Gesicht am Treppengeländer an. Der Kinderarzt meinte, dass dies eine starke Schwellung mit bunten blauen Farben geben wird. Daraufhin haben wir selbst eine intensive Heilbehandlung durchgeführt. Nach zwei Tagen wollte er unsere Tochter nochmal sehen und er hatte keine Erklärung dafür, dass das Gesicht weder geschwollen noch klitscheblau war. Wir erzählten ihm von der Heilbehandlung. Er ist sehr offen dafür und sagte das kann der einzig erklärbare Grund für die schnelle Genesung sein.

Wie gehen eure Kinder insgesamt mit dem selbst Heilersein um?

Mauro (lächelt): Unser Sohn zum Beispiel ist so selbstverständlich damit aufgewachsen, dass es für ihn gar keine andere Wahrheit gibt. Er hat eine Lactoseunverträglichkeit. Wenn er zum Beispiel bei seiner Oma ist und gerne ein Joghurt essen möchte, welches nicht lactosefrei ist. Dann sagt er „Oma ich zieh mal schnell das was mir nicht gut tut raus“ und isst dann den Joghurt ohne Nebenwirkungen auf.
Melina (lacht): Ja die Oma steht dann mit offenem Mund da und weis nicht was Sie sagen soll.
Miriam: Er unterscheidet nicht zwischen dem weltlichen und spirituellen. Für ihn gehört das einfach alles zum Leben dazu und so selbstverständlich geht er auch damit um handelt und äußert das entsprechend.

Was ist euer Tipp für Menschen, die vielleicht Angst oder Unsicherheit haben zu einem/r Heiler/in zu gehen?

Mauro: Für mich war es damals das unverbindliche Teilnehmen an einer geführten Meditation.
Miriam: Jede Veränderung ist eine neue Chance. Schade finde ich, dass die Mehrheit der Menschen auf diese einfachen, alten Bräuche erst zurückgreifen, wenn es ihnen ganz schlecht geht. Wieviele Menschen gehen zum Beispiel nicht in die Kirche und wenn Sie schwer krank werden, fangen Sie an zu beten. Ich glaube so ist es mit der Heilarbeit auch. Erst wenn die Schulmedizin nicht helfen kann, dann ist man offen für eine/n Heiler/in .
Warum muss ich erst sämtliche Nebenwirkungen in Kauf nehmen, bevor ich auf was nebenwirkungsfreies zurückgreife ? Ich sag mal, es kann nicht wirklich was Schlimmes bei einem/in Heiler/in passieren. Ich finde das Schlimmste was passieren kann ist, dass nichts passiert.


Manora Gerber HeilerinVor etwas mehr als 12 Jahren war klar, dass meine Freunde ein Kind mit Handicap zur Welt bringen werden. Sie entschieden sich damals, beide im Alter von 26 Jahren, für die Geburt des Kindes. Beide Elternteile, gutbürgerlich in einer ländlichen Gegend aufgewachsen und der katholischen Kirche sehr verbunden. Ihr Glaube und die Offenheit für neue Heilungswege war damals eine entscheidende Grundlage um die Herausforderungen dieser Aufgabe anzunehmen und willkommen zu heißen.
Ich danke für das offene Gespräch. (Auf Wunsch der Familie wurden die Namen geändert.) Manora

Storyhealing und Textcoaching

Wie passt das zusammen?

Als ich heute Irka Schmuck aus Freiburg zum Interview treffe erlebe ich sie verändert. Neu. Ungefähr vor acht Jahren hatten wir uns in der Ausbildung zu Heilern kennengelernt. Seitdem hat sich ihre eigene Heilerqualität extrem herauskristallisiert. Sie ist Heilerin und Textcoach und verbindet diese beiden Qualitäten im Angebot für ihre Kunden.

Storyhealing – Heilung deiner Geschichte

Lächelnd, freudestrahlend und ausgeglichen sprudelt es aus ihr heraus.

„Ein Schlüssel meiner Arbeit ist es, die eigene Geschichte zu heilen und ins Jetzt zu integrieren, sowohl aus diesem als auch aus anderen Leben, um dann die eigenen Potentiale zu leben.“

Ihre Erfahrung zeigt, dass nur wer seine Geschichte integriert hat, präsent und kraftvoll durch das Leben gehen kann.

„Nur dann können wir unser ganzes Potential frei leben und sichtbar und spürbar für andere werden.“

Irka Schmuck -storytellingIrka Schmuck öffnet ihr Herz, um deiner Geschichte Raum zu geben.
Auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen haben es uns die gelebten Erfahrungen oft schwer gemacht, das auszudrücken, was wir wirklich sind und wollen. So entstanden Blockaden, Traumata. Wir haben uns verschlossen, zurückgezogen, um uns dem Schmerz des fehlenden Ausdrucks zu entziehen. Oder wir haben etwas ausgedrückt, was nicht wirklich uns selbst entsprach. Diese Trennung möchte einen Platz im eigenen System.
Die Grundlage ihrer Heilarbeit ist ihre Präsenz und Liebe, sowie das Verbinden verschiedenster Heilertechniken und gezielter Fragestellungen. Dadurch wird der rote Faden erkennbar, der dann zu den Schlüsselstellen der Heilung führt, so dass der Klient sich selbst sieht und gesehen werden kann.
Im Persönlichen ist es das Storyhealing, für den Außenauftritt ist es das Textcoaching, das dabei hilft, den einzigartig authentischen Ausdruck zu finden.

Textcoaching – öffnet den Dialog mit dem Leser

„Ein Text ist wie ein Haus, in dem alles von dir sichtbar ist.“

Außerdem schreibt Irka Texte oder überarbeitet sie und erkennt, an welcher Stelle man selbst noch nicht im Text schwingt. Sie macht im Coaching die unbewussten, selbstverständlichen Ebenen bewusst, so dass die darin verborgenen Qualitäten zum Ausdruck kommen können.
Sie liest zwischen den Zeilen.
„Ich erkenne, fühle, das Ungeschrieben, das Unausgesprochene, was einen Menschen ausmacht und bringe es zusammen mit dem Klienten in Ausdruck.“
Es findet Berührung statt.
„Du kannst 10 Sätze schreiben, oder genau die 3 Worte, in denen du für den Leser spürbar bist.“

Storyhealing und Textcoaching fließen zusammen.

„Manchmal zeigt es sich, dass ich zur Vorbereitung für Texte ein Storyhealing mache, um die Basis für den erkennbar eigenen Ausdruck in den Texten zu erschaffen. Hat beispielsweise ein Kunde kein gutes Selbstwertgefühl wird er sich grundsätzlich „unter Wert“ zeigen. Wir beginnen dann daran zu arbeiten, um zu ermöglichen, dass ein Text entsteht, der seine Qualitäten sichtbar macht.“

Ein weiterer Aspekt der Verbindung liegt in der Geschichte selbst“, erklärt Irka. „Oft lasse ich die Menschen von ihrem Weg, ihrer Geschichte erzählen, denn die ist es, die einen Menschen zu dem macht, der er ist. In der eigenen Geschichte wird die individuelle Besonderheit spürbar, die Potentiale, die dann in authentischen Texten, in authentischer Kommunikation sichtbar werden.“

Heilerin und Texterin – Irkas Qualitäten fließen zusammen

Und tatsächlich erlebe ich diese Funken, die während unseres Gesprächs unaufhörlich auf mich überschwappen. Obwohl ich heute nicht als Klientin bei ihr bin, spüre ich den Raum ihrer bedingungslosen Liebe, den Sie bereitstellt, und mich durch ihr Sein ganz tief mit jedem ihrer Worte in meinem Herzen berührt. Auch in mir ist etwas Schönes, Glückseliges zum Fließen gekommen. Heilung geschieht einfach in ihrer Anwesenheit.

Homepages:
www.schreib.tips oder www.irkaschmuck.de
https://www.facebook.com/Irkas.Textatelier

Manora Gerber HeilerinDanke für diese schöne Begegnung.
Manora

 

Happy Birthday! 10 Jahre Insha Heiler I

Heiler Sein – ein Grund zum Feiern

SeliaSimonEin Heiler sein wer möchte das nicht? Nein? Du nicht? Ja ich hätte mir das früher auch nicht vorstellen können. Das war in der Zeit in der ich als Beamtin auf Lebenszeit mit 24 Jahren im Krankenversicherungswesen gearbeitet habe. Dazu waren nach meinem Wissen bis dato nur besondere Menschen auserkoren. Meistens musste man von meinem Dorf am Rande des Schwarzwalds lange Wegstrecken auf sich nehmen um eine/n sogenannten Heiler/in anzutreffen. Und im Vorfeld hatte man schon ein etwas mulmiges Gefühl im Bauch was der oder die Heiler/in sagen könnte. Andererseits war man in einer hilflosen Situation und nichts hatte bisher meinen körperlichen Beschwerden geholfen. Für die Schulmedizin war es schwierig eine wirkliche Ursache dafür festzustellen, denn in meinem äußeren Umfeld schien ja alles in guten Bahnen zu laufen und physisch konnte nicht wirklich etwas festgestellt werden.

Geistiges Heilen entfalten

Ja und irgendwann auf meiner Suche nach Schmerzfreiheit führte mich mein Weg in die Begegnung mit Insha Holz. Ich weis noch genau wie Sie die Treppe im Château Amritabha im Elsaß herunterschritt, ganz bei sich. Eine liebevoll, strahlende, gestandene Frau. Sie berührte mich mit ihrem grossen Herz. Wow dachte ich. Und so lernte ich Insha näher kennen. Sie war so stinknormal wie wir alle und doch verkörperte Sie noch etwas anderes. Aus ihrem Wesen flossen wie kleine leuchtende Fäden, die unaufhörlich Licht versprühten. Das berührte mich. Ich wollte mehr davon. Ja und es war damals ihre zweite Heiler I -Ausbildungsgruppe an der ich teilnahm. Sie initiierte mich in meinem Heilersein. Eine größere Freude in meinem Leben hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie in solch einer Tiefe erlebt. Eine ganz tiefe Erinnerung wurde in mir wach. Ich begann zu Verstehen wie Energiefluss funktioniert und dass wir alle mit Heilungsqualitäten auf die Erde kommen und dass wir es einfach nur vergessen haben.

Selia HeilerinDie Insha-Heilerausbildung stärkte in mir den Mut und weckte eine mir bis dahin unerkannte Kraft. Die Zusammenarbeit mit der göttlichen Mutter schaufelte ein tiefes Verständnis für die Sicht auf die Probleme der Menschen für mich frei. Ich begann Zusammenhänge von physischen Krankheitsbildern im ganzheitlichen Sinne zu erfassen. Ich lernte dass die Ursachen für körperliche Beschwerden auch immer eine Blockade im feinstofflichen, im mit dem blossen Auge nicht erkennbarem liegen.

Ich erfuhr soooviel über mich selbst dabei.

Ich erinnerte mich an einen Wesenskern in mir, der mir bis dahin verschlossen war. Fast von alleine zog ich Menschen in mein Leben, die die Methoden und Techniken der Insha-Heilmethoden genossen.

17.07.2014 – Tag der offenen Tür in der Naturheilpraxis von Selia Simon

„So freut es mich heute sehr zu lesen, dass in der Naturheilpraxis von Selia Simon in Mittelhof bei Bonn dies Anlass ist am Donnerstag, den 17.07.2014 mit einem Tag der offenen Tür, dies zu feiern.“

Selia R. Simon arbeitet schon über viele Jahre als Heilpraktikerin in eigener Praxis Naturheilpraxis Selia R. Simon, Martin-Schmidt-Straße 8, D-57537 Mittelhof) und bildet Insha Heiler auch aus. Habt ein erfolgreiches und fröhliches Fest.

Liebe Insha. Danke dass du uns dieses Wissen wieder zugänglich machst.
Happy Birthday Insha!
Wenn ich dir und deinem Herzen jetzt Mut gemacht habe, dein Interesse für diese Ausbildung geweckt habe oder du einfach wissen möchtest ob du auch ein Insha Heiler bist, dann kannst du nähere Infos auf der Homepage www.insha.net bekommen. Dort findest du Informationen zu Ausbildungsinhalten und Kontaktdaten von Insha-Ausbildern und Insha-Heilern.

Manora Gerber HeilerinHerzlich willkommen in der International Sacred Healing Academy.
In Liebe,
Manora

******************************************************************************************

Selia`s Beitrag in Facebook:

Tag der offen Tür-Selia Simon2

Heilen setzt Glückshormone frei

Kinder heilen mit Leichtigkeit

Heilerin Manora mit TochterMeine Tochter, noch nicht ganz 3 Jahre alt, hat mir heute beim Spaziergang einen besonderen Moment wieder erlebbar gemacht. Wir waren auf dem Heimweg nach einem Picknick in der Natur und dem Besuch bei den Schafen unseres Nachbarn. Sie war müde und wollte jetzt im Kinderwagen einschlafen. Da sagt Sie plötzlich

„Mama sollen wir noch die Erde heilen?“

Und schon hüpft Sie aus ihrem Wagen, eben noch fast einschlafend, auf die Wiese und legt ihre Hände auf die Erde:

„Mama komm setz dich auch hin, das tut dir und der Erde gut“.

Ich setze mich und tue ihr gleich. Ich lass mich von ihr anleiten und geniesse diesen Augenblick. Sie ist in gefühlten 2 Sekunden fertig. Ich brauche etwas länger. Ihre Handlung berührt mich. Und die Erde und ich. Ich spüre mich plötzlich anders. Ich komme kurz zur Ruhe, zur Besinnung, in Frieden. Eine einfache Sache – eine große Wirkung. Sie ist fertig und pflückt mir ruckizucki ein paar weisse Wildblüten. „Mami du musst mir jetzt auch noch ein paar Blumen sammeln, dann sind wir fertig.“ Ich folge ihr. Pflücke ihr ein paar bunte Wiesenblumen. Wir tauschen die Blumen und mein Herz ist mit dem grössten Dank der Welt erfüllt. Dieses Gefühl beschreibt für mich einen Glücksmoment des Heilens.
Meine Augen leuchten anders als noch ein paar Minuten zuvor. Das Herz meiner Tochter spricht in ihrer Leichtigkeit. Die Erde lässt fliessen. Ein kurzer Windhauch. Ein Sonnenstrahl der plötzlich durch die Wolkendecke auf uns fällt und alles ist gut. Ein Vogel der sich zu uns gesellt. Ein Zusammenspiel der Unendlichkeit.

Ich bin eine Heilerin

Heilerin Manora Baum-NaturUnd ich erinnere mich wieder an mein Heilersein. Ein inneres Lächeln breitet sich in mir aus. Erfahrungen, Begegnungen mit Menschen, Tieren, Pflanzen und die Begleitung oder auch Anleitung zum Heiler der solchen wollen wieder gesehen werden, geöffnet werden. Heilung ist selbstverständlich von Kindesbeinen an, denn in dieser Reinheit wurden und werden wir geboren.
Es ist fast nicht mit Worten zu bechreiben und doch möchte ich die Welt daran teilhaben lassen und das Weitergeben.
Es erfüllt mich die Gewissheit dass das Leben ständig und unaufhörlich schöpft – in jeder Sekunde kannst du und die Welt wieder von Glück erfüllt werden. Auch hier auf der Erde. Danke.

Manora Gerber