Kategorie-Archiv: Allgemein

Erinnerung

Erinnerung heißt verstehen, heißt ganz werden.

bookER – wie in erklären, erarbeiten, erfinden – steht für den Weg, für etwas, dass wir uns aktiv erschließen. Bei der Er-INNER-ung ist es der Weg nach Innen. Das Innen, das Wissen, ist da. Ich muss bloß hingehen, hineingehen, meine Augen öffnen, hinsehen.

Einfach so? Erinnerung hat ihre eigene Dynamik. Sie kommt manchmal plötzlich. Das hat etwas mit unserer Bereitschaft zu tun. Auf mindestens einer Ebene müssen wir offen sein für das, was kommen möchte. Deshalb kommt Erinnerung immer zum richtigen Zeitpunkt. Dann, wenn wir das, was sie uns offenbart, fassen können – wenn auch nicht immer bewusst.

Wie können wir uns erinnern? Indem wir weniger bewerten, begrenzen, beschließen. Dafür mehr beobachten, wahrnehmen, stehen lassen, integrieren. Das, was das Leben mir da zeigt, ist ein Stück von mir. Was macht das mit mir? Wie habe ich das gerufen? Hat sich das angekündigt, habe ich es gesehen, wann habe ich es eingeladen? Erinnern ist erforschen. Erforschen auf der Ebene, die hinter den Gedanken liegt. Und dann plötzlich loslassen, fallenlassen, alle Türen auf, alles willkommen heißen.

Nepaly BellsErinnerung hat viele Gesichter. Bilder, Farben, Emotionen, Worte, wenn wir neue Dinge lernen und uns dabei fühlen, wie ein Fisch im Wasser. Dieses ganz sichere Gefühl des Wissens, der Freude. Sie ist oft subtil, zart und trotzdem dürfen wir dem trauen, was wir sehen.

Es ist ein Jahr, in dem großes Potenzial für Erinnerung liegt. In dem wir klar sehen können, wenn wir sowohl die freudvollen, als auch die schmerzhaften Aspekte einladen, und beide feiern und beide ziehen lassen, so wie sie es verlangen.

Und das Jahr verlangt diese Erinnerung auch von uns. Die Zeitqualität stupst nicht mehr sanft, wir dürfen, wir sollen ganz hineingehen. Das bedeutet, noch mehr alte Begrenzungen aufzugeben, um die Fülle der Möglichkeiten, der Zusammenhänge, der Wunder zu sehen. Wir sind bereits mittendrin.

Hingabe

Heilung geschieht durch Hingabe.

Was heißt es, mich hinzugeben? Hingeben ist das Gegenteil von Zurückweichen, von Zurückhalten. Gib dich hin. Und dabei gibst du alles (da)hin, was nicht du bist. Und du gibst dich allem hin, was du wirklich bist.

Hingeben heißt erlauben, loslassen, vertrauen, schmelzen. Aber auch tragen, entscheiden, ermutigen, ermächtigen, in die Kraft treten, dort, wo wir dazu aufgefordert werden. Wenn wir uns hingeben, dürfen wir das empfangen und erfahren, was zu uns gehört. Hingabe kann alten Schmerz aufbrechen lassen und auflösen. Hingabe ist wie eine Abkürzung zu Freude und Dankbarkeit. Hingabe verbindet das Außen und Innen, Energie und Materie. Hingabe bringt Fluss, bringt tiefe Tiefen und hohe Höhen. Vollständige Hingabe ist das Ende von Getrenntsein. Sie geschieht durch Vertrauen in das Leben selbst. Lade Vertrauen und Hingabe ein, in dem du zum Beispiel morgens sagst: Danke, Vater, für einen neuen Tag der Liebe. Und abends: Danke, Vater, für eine neue Nacht der Liebe. (Essener-Gebet nach Agni). Oder sage: Welches Wunder möchtest du, das ich heute vollbringe? (aus ‚A Course Of Miracles‘, interpretiert von Gabrielle Bernstein) Geh in den Tag und lass dich tragen. Wie ein Vogel im Wind, und du weißt, wann du schwebst, und wann es Zeit ist, mit den Flügeln zu schlagen.

Hingabe heißt für mich in diesem Jahr: hin zu meiner Gabe. Und auch: ich bin bereit, meine Gabe(n) hinzugeben. ‚Erst wenn ihr von euch selber gebt, gebt ihr wirklich’, heißt es in ‚Der Prophet’ von Khalil Gibran. Wenn wir uns (hin)geben, fangen wir an, aus unserer Quelle zu schöpfen, uns wahrhaftig zu (mit zu)teilen. Angst wird kleiner, Ausrichtung klarer.  Freude, das Eintauchen in den Moment und Fülle immer gegenwärtiger. Die Wahrnehmung und eigene Wahrheit klarer. Hingabe ist gleichzeitig der Schlüssel und das Schloss, ist die Tür, die aufgeht und das, was sich dahinter zeigt. Und: Hingabe ist Übungssache. Sie kann in allem sein, was du tust. Viele kleine Schritte der Hingabe jeden Tag sorgen dafür, dass du in Siebenmeilenstiefeln unterwegs bist, bevor du es überhaupt bemerkst.

PS: Für alle, die einen besseren Zugang zu ihrer Hingabe erfahren möchten, ist ein Seva-Dienst in Amritabha oder einem anderen Lichtzentrum eine tolle Möglichkeit.

Heilmeditation „Schwing dich in deinen Himmel“

HimariIn unserem Alltagsleben kommen wir manchmal in Situation in denen wir so herausgefordert sind, dass wir kaum mehr in Kontakt mit unserem Himmel sind. So gebannt von all den Gedanken und Vorstellungen, was wir hier in unserem Leben leisten und erfüllen müssen, verkrampfen wir uns und denken sehr eingeschränkt und beengend/klein. Die Möglichkeit für himmlische Wunder und einen freudigen Fluss scheint in weiter Ferne. So gerne hätten wir dann, dass uns einer an die Hand nimmt und uns genau sagt was wir zu tun haben.

Und doch bedarf es manchmal nur einen Augenblick, in dem wir wieder erkennen wie es wirklich ist. Es ist die göttliche Energie, die Liebe und die Freude, die alles Leben und alle Wunder hervorbringt! Nicht anders herum.

Deswegen werfe alle Vorstellungen über Bord, was du alles musst. In deiner Freude und deinem Himmelskontakt liegt die wahre Kraft für die Wunder in deinem Leben. Ich lade euch heute ein, Euch mit dieser Klangmeditation in euren Himmel einzuschwingen und dort die reiche Liebe zu spüren, die dort immer und immer für Euch da ist. Ich lade euch ein diese Fülle und Liebe in Euch einfliessen zu lassen und Euch von Eurem Himmel reich beschenken zu lassen.

In Liebe, Himari

 

Die geführte Heilmeditation findet am Sonntag, den 9. August 2015 von 20.30 Uhr bis 20.45 Uhr statt. 

Licht und Schatten

Wie unsere Dunkelheit zum Leuchtverstärker unseres Lichts wird

An einem warmen Frühlings-Sonntag über Dunkelheit zu schreiben, ist leicht, sie ist weiter weg als an anderen Tagen. Und doch, auch wenn die Sonne warm scheint, Dunkelheit ist immer da. Sie ist Teil eines jeden von uns, und sie ist, in gewissem Sinne, ein Teil unseres Lichts. Manchmal erscheint sie ganz unerwartet hinter der nächsten Ecke. Vielleicht aufgeschreckt durch eine schlechte Erinnerung, eine Angst, einige unbewusst gelebte Tage oder eine Konfliktsituation mit einem geliebten oder ungeliebten Menschen. Die Auslöser mögen von außen kommen. Die Dunkelheit aber ist in uns. Eine Reaktion auf Situationen, die wir nicht annehmen, nicht wahrhaben, denen wir uns nicht stellen wollen.

Full sun eclipseGenau dort, an der Schwelle zu unseren Schatten, liegt das Geheimnis: Nur wenn wir bereit sind, unsere Dunkelheit zu sehen, da sein zu lassen, können wir auch unser Licht erfahren. Ablehnung und Abwendung lassen sie wie durch Zauberkraft immer größer und mächtiger werden. Eine weise Freundin hat es mir einmal so erklärt: Wir haben eine unendliche Skala von Schatten auf der einen, und Licht auf der anderen Seite. Und nur so weit, wie wir bereit sind, uns in die eine Richtung vorzuwagen, haben wir auch die Kraft, uns in die andere zu bewegen.

Was ist Dunkelheit? Eigentlich nicht mehr, als die Abwesenheit von Licht. Dennoch hat sie viele Gesichter, zeigt sich in Emotionen, Opfer-Mentalität, Selbstmitleid, in Depression oder Wut. Sie ist dort, wo wir nicht wahrhaftig sind, wo wir nicht in unsere Stärke und Verantwortung für uns und dieses Leben treten. Dunkelheit wird erst gefährlich, wenn wir ihr ein Eigenleben zusprechen. Wenn wir sie nicht als Teil unseres Selbst, sondern als Kraft von außen erfahren.

Der erste Schritt, ihr zu begegnen, ist Bewusstsein. Die Erkenntnis, dass wir sie selbst herauf beschworen haben – auch wenn wir vielleicht (noch) nicht wissen wie. Von dort aus können wir weiter gehen, die dunklen Löcher mit Liebe und Helligkeit fluten. Manchmal können oder dürfen dies auch andere für uns tun – Heilung geschieht.

Mit jedem Mal, in dem wir uns aus eigener Kraft dem Licht zugewendet haben, werden wir stärker. Erkennen, wenn auch vielleicht erst mal unterbewusst, unsere Führung – die Kraft, zu entscheiden, ob wir Schatten oder Licht zu unserem Leitstern machen wollen. Der Trick bei der Sache ist, zu erkennen, dass es nicht das Licht ist, das flüchtig ist. Licht ist allgegenwärtig, in Gott, in der lebensspendenden Kraft, die uns umgibt, in unseren besten Visionen von uns selbst (jedenfalls in denjenigen, die aus dem Herzen kommen).

In Wirklichkeit ist es die Dunkelheit, die flüchtig ist. Je mehr wir ihr von Angesicht zu Angesicht begegnen, uns nicht verurteilen, sie nicht vertuschen wollen, desto schneller zieht sie vorbei. Sie wird zur wichtigen Lektion oder ist kühlend wie ein Sommergewitter. Dunkelheit kann uns erden, demütig machen, auf unsere wahren Qualitäten und auch auf unsere Illusionen aufmerksam machen. Wenn wir nur unser Gesicht so oft wie möglich der Sonne zuwenden, im Wissen, dass der Schatten, der dabei fällt, uns Tiefe verleiht. Er ist ein Zeichen unserer Körperlichkeit hier auf Erden.

Pfannkuchen – mein Kontakt zum inneren Kind

Kennst du Sina Nanasi? Die Expertin zur Heilung des inneren Kindes.

SinaSina ist eine spirituelle Meisterin. Sie lebt und arbeitet hauptsächlich in Ribeauvillé im Elsaß (Château Amritabha) und in Münster. Eines Ihrer Spezialgebiete ist das innere Kind. Zu diesem Thema habe ich Sina vor einiger Zeit interviewt. Es dauerte etwas bis ich den Faden in mir fand um dieses Heilungsthema zu schreiben. Klick hat es dann in mir gemacht, als ich von ihr folgenden Post im Facebook las „Heute backe ich Pfannkuchen für die Kinder!“. Sina leitete zu diesem Zeitpunkt den Workshop „Das innere Kind – Verlieb dich in dich selbst.“

GruppenbildPlötzlich spürte ich eine Freude, die nicht alltäglich ist. PFANNKUCHEN! Ein dickes Grinsen rollt über mein Gesicht und ich schwebe zurück in meine Kindheit. Was war das für ein Fest, wenn meine Oma Pfannkuchen für uns gemacht hat. Heute noch kommt mir sofort der einzigartige saftig leckere Geschmack in den Sinn. Der Duft ist sofort in meiner Nase. Mein Kind erinnert sich. Meine kindliche Freude. Mein Herz geht auf und ich lächle von der Fußspitze bis in die Haarspitzen. Das Gefühl von Wohltat macht sich unweigerlich in mir breit. Dieses Kind in uns ist da, jederzeit bereit, lebendig zu werden. Davon hatte Sina im Interview gesprochen.

Ich erinnere mich an folgende Stelle aus Jesus – Das Buch von Durga Holzhauser:

Die Reinheit eurer Seelen ist die Seligkeit eures Herzens. Selig sind die, deren Herzen unschuldig sind wie die der Kinder. Selig die, die nicht mehr das Schwert erheben. Selig die, die den Worten Gottes lauschen. Selig die, die Reinheit ihres Herzens in ihr Leben tragen. Werdet wieder wie die Kinder.“

Der Kontakt zum Inneren Kind

Ja jetzt ahne ich was Sina meinte. Ich hatte Sina im Interview gefragt ob jeder die Fähigkeit hat mit dem inneren Kind in Kontakt zu kommen. Sie sagte mir „Ja das geht. Manchmal braucht es einen Anstoß von Außen, aber es geht. In der direkten Kommunikation mit dem inneren Kind ist es wichtig, herauszufinden, welche Art der Kontaktaufnahme entspricht mir. Das kann zum Beispiel sein, in dem man einen Brief an das innere Kind schreibt oder es kann in einer Meditation sein oder durch Musik oder durch Malen. Da muss jeder für sich schauen auf welchem Weg der Kommunikation komme ich gut in Kontakt.“ Bei mir waren es nun eben die Pfannkuchen. ☺ Für mich ein ganz heiliger, von Freude erfüllter Moment.

Vergebung ist leicht durch die Begleitung von Sina

CD + BuchDer Workshop „Das innere Kind – Verlieb dich in dich selbst.“ öffnet den Weg zum inneren Kind. Das göttliche Kind in uns wird lebendig. Wir erfahren unseren eigenen Himmel.

Kinder öffnen immer Herzen! Diese Qualität haben Kinder einfach und diese Qualität hat auch das innere Kind. Ein Lächeln entlocken sie uns doch immer, egal wie verbissen wir gerade sind. Und so ist das auch mit dem inneren Kind.“ so Sina Nanasi.

Das innere Kind bekommt den Raum, dass es gesehen wird. Parallel dazu passiert, fast unbemerkt, Schritt für Schritt Heilung, weil sich das Kind angenommen und gesehen fühlt. In diesem neuen Raum passiert von ganz alleine, dass es versteht wofür zum Beispiel Eltern wirklich da sind.

Die Rolle der Eltern

Eltern sind Wegbegleiter und in der Regel projizieren wir unsere Sehnsucht nach göttlicher Liebe auf Sie.“ Selbst wenn Eltern uns sehr viel Liebe gegeben haben, bleibt doch in uns eine Sehnsucht nach einer anderen Art von Liebe, die uns Eltern nicht geben können. Das wird erlebbar durch die Zusammenarbeit und Anbindung an die bedingungslose, vollkommene Liebe. Sina Nanasi führt die Menschen, als spirituelle Lehrerin, in die Begegnung mit übergeordneten, neutralen Heilungsebenen von Mutter und Vater. Dadurch passiert automatisch, dass die Eltern eine andere Position einnehmen, man sieht sie in einem anderen Licht. Vieles relativiert sich.

HimmelSina sagt: “ Vergebung und Anerkennung werden leicht. Und dann ist man frei, egal was da einmal war.“ Mit dieser Gewissheit garantiert Sina kompetente, intensivste Energiearbeit. Wer Sina persönlich kennt weiß, dass die Liebe Ihres Herzens und der Ausdruck der göttlichen Mutter in Ihrem Sein, diesen Zugang zu sich selbst, leicht durch Ihre Begleitung finden lässt.

Informationen zum oben genannten Workshop und ihrem Angebot gibt es unter www.sina-nanasi.net oder auf ihrer Facebookseite.

Danke Sina für die Rückerinnerung an mein inneres Kind.

Manora

Das heilende Wissen der Bäume

Benira Niederberger und ihre Baum-Essenzen

„Die Bäume laden euch ein, dass ihr euch vermehrt mit ihren Wurzeln verbindet, denn diese erleichtern das Hiersein auf der Erde und auch das Mitgehen mit den Veränderungen.“

BeniraDie schweizer Schamanin und spirituelle Lehrerin Benira Niederberger hat eine ganz spezielle Beziehung zu Bäumen – sie spricht mit ihnen, taucht tief in deren Wesen ein und nutzt das uralte Wissen, das sie durch den Kontakt mit ihnen erhält. So hat sie bereits vor vielen Jahren „Beniras Baum- Essenzen“ entwickelt, behandelt und berät Klienten mithilfe der Kraft der Bäume und bildet inzwischen auch andere Menschen im „Wissen der Bäume“ aus.

„Das erste Mal bewusst in Kontakt gekommen mit dem Reich der Bäume bin ich, als ich im Rahmen einer schamanischen Ausbildung auf einer Trommelreise plötzlich in dieses Reich eintauchte“, erzählt Benira. „In dem Moment wurde klar, dass ich mit den Bäumen eine tiefgreifende Aufgabe habe.“

BaumessenzenNachdem sie ihre Berufung erkannt hatte, begegneten ihr die Bäume auf allen Ebenen – in Seminaren, persönlichen Gesprächen und in der Natur. Ihr inneres Wissen wurde wachgerufen und weiterentwickelt. Vor allem nachdem Benira im Jahr 1994 mit ihrer Familie an ihren „Kraftplatz“ ins Berner Seeland gezogen war. Hier konnte sie in der Natur weiterführende Erfahrungen sammeln, entwickelte Beniras Baum-Essenzen und verfasste ein Dossier mit der Beschreibung von deren Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten. Und kurz darauf rief sie auch eine entsprechende Ausbildung ins Leben.

Auch Behandlungen und Beratungen führt sie durch: Menschen, die sich von Bäumen angesprochen fühlen oder ein besonderes Anliegen haben, finden über ihre Website oder über das INSHA Heilernetzwerk zu ihr und Benira findet dann mithilfe der Essenzen und ihren Baum-Karten heraus, welche „Knoten“ sich auf welche Weise lösen lassen. Oft sprüht sie dann die entsprechende Baum-Essenz an die Punkte der Aura, wo es die größte Resonanz zur gewünschten Veränderung gibt. Dann gibt sie dem Klienten die Essenz mit nach Hause, damit dieser sie einige Wochen lang selbst nach genauer Anweisung verwenden kann, bis das gewünschte Ergebnis eintritt.

„Es gibt aber auch Leute, die aufgrund von Bildern und Beschreibungen auf meiner Website eine Essenz wählen und bestellen“, sagt Benira. Voraussetzung hierfür sei lediglich eine gute Intuition und eine Verbindung zum eigenen inneren Wissen. Und sie erzählt von Fallbeispielen wie von einem Kind, das ohne äußeren Grund nur noch mit Mühe zum Kindergarten gehen konnte. Benira empfahl der Mutter die schützende Zypressen-Essenz und schon bald ging das Mädchen nicht nur wieder gern allein zum Kindergarten, sondern forderte jeden Morgen aktiv den „Sprüh-Baum“ bei ihrer Mutter ein. Ein anderes Beispiel handelt von einer Frau, die nach einem Autounfall mit der Olivenbaum- Essenz, dem Notfallmittel aus der Baumapotheke, behandelt wurde und so rasch ihren Schock überwinden konnte.

Tatsächlich sind die Möglichkeiten unbegrenzt und so vielfältig wie das Leben der einzelnen Menschen. Wer den Umgang mit Beniras Baum-Essenzen lernen möchte, kann sich bei Benira zum Baum-Essenzen-Berater ausbilden lassen oder in einer weiteren Ausbildung tief in „Das Wissen der Bäume“ eintauchen. „Hier geht es um das tiefgreifende Wissen, welches die Bäume für uns und die Landschaften hüten. Die Sprache der Bäume zu verstehen, einzutauchen in Ebenen der Bäume, die im Außen nicht sichtbar sind, eine tiefe Verbundenheit mit diesen wunderbaren Wesen und die großen Zusammenhänge der Natur und Menschen kennenzulernen“, sagt Benira.

Daneben bietet sie auch einzelne Baum-Tage, meist unter dem Titel die „Sprache der Bäume verstehen“ an, die entweder in ihrem A-R-A Lichtzentrum oder auch auf Einladung an anderen Orten stattfinden. Alles getrieben von Beniras großem Wunsch, den Menschen einen lebendigen Bezug zu den Bäumen zu vermitteln und ihr Herz für die Bäume und die Natur zu öffnen.

Kontakt und weitere Infos:
A-R-A Lichtzentrum
Grienbergstrasse 5
CH-2543 Lengnau BE

Tel: +41(0)32-653 11 34
www.a-r-a.ch
www.baumessenzen.info

Dieser Artikel ist in der NEWS AGE 01/2015 erschienen: Artikel „das heilende Wissen der Bäume“  

Vom Lichtfunken zum Feuer werden

SaiBaba

„Wenn ich über die Welt schaue, dann sehe ich viele kleine Funken der Liebe. Ich sehe, wie sie leuchtender werden. Das ist meine Mission: die Feuer auf der Welt wieder zum lodern bringen, diese kleinen Flammen der Liebe in euren Herzen zu gigantischen Feuern zu machen.“ Sai Baba

Folge dem Licht Deiner Liebe

Lichtfunken sind auf der ganzen Erde verteilt. Auch Du bist ein Lichtfunke und Du bist aufgerufen, in Deinem ureigenen Licht zu leuchten.

Es gibt viele wundervolle Handwerkszeuge, die Dich leuchten lassen. Die Dich in Deiner Verantwortung belassen und Dir die Stärke und den Mut geben, Dein Feuer in Dir beständig zum lodern zu bringen.

Finde den Weg mit Deinem Herzen

Gib Dir Raum für das Feine in Deinem Herzen, denn das Herz ist Dein Sicherheitssystem. Es hilft Dir, die richtigen Entscheidungen tagtäglich zu treffen und Deinen, für dich richtigen, Weg zu gehen.

Wenn das Ego/der Verstand Dich in alte Muster festhalten will, so tauche in Dein Herz vollständig ein. Sehr hilfreich und kostbar ist hier die Herzensmeditation, in die Du von spirituellen Lehrern kostenlos eingeführt werden kannst.

Sie ist an keine Religion oder Lehre gebunden und jeder kann sie machen. Sie erinnert uns daran, dass wir im Ursprung unserer Seele reine Liebe und eins mit Gott sind.

Sie macht den Weg zum Herzen frei und schult Dein „Bauchgefühl“. Du findest nach und nach mehr Vertrauen in Dein ur-eigenes Gefühl.

Sai Baba ruft uns auf, in den Fluss der Liebe einzutauchen.

Fluss der Liebe

Sei mutig und tauche in den Fluss der Liebe ein. In ein ewiges Geben und Nehmen.

Das Geben und Nehmen hilft Dir, Deine künstlichen Grenzen aufzulösen. Grenzen, die Du zwischen Dir und der Welt aufgebaut hast. Zwischen Dir und Gott.

Von Kindesbeinen an haben wir gelernt, dass die Liebe eingeteilt und bewertet wird. Doch wer entscheidet, wem Liebe zusteht?

„Auch wenn ich jemanden streng anblicke, habe ich für ihn nichts als Liebe!“ Sai Baba

Es liegt nur an Dir, wie weit Du Dein Herz für Dich und die Welt öffnest.

Versenke dich in die Liebe Deines Herzens, versenke dich in Gott, was auch immer Gott für dich sein mag und dehne Dein Licht so weit aus, dass Du ein Orientierungspunkt für andere wirst.

Gemeinsam die Liebe verteilen

Meditation

Gemeinsam mit anderen Menschen, die Du in den Licht- und Heilzentren begegnen kannst, tauchst du in den unendlichen Fluss der Liebe ein.

Diese Zentren sind Orte der Wertfreiheit, der Freude und der Reinigung. Dort kannst Du Kraft tanken, Dein Vertrauen stärken und gemeinsam mit anderen die Liebe verteilen.

Tägliche Meditationen und Bhajans geben Dir Mut, Dein eigenes Licht leuchten zu lassen, das eigene Feuer zum lodern zu bringen.

Die heiligen Feuer, die dort regelmäßig entzündet werden,  schöpfen Liebe aus dem Ursprung und verschenken sich Dir.

FÜR DICH

Für Dich!Neben der Herzensmeditation stehen Dir noch weitere Handwerkszeuge zur Verfügung. Ich werde sie euch hier nach und nach vorstellen.

Fühle hinein! Sie erleichtern Deinen Alltag und lösen Dich von alten Mustern.

 

Sei auch du dabei und lerne das Heilernetzwerk mit seinen wundervollen und einzigartigen HeilerInnen und deren Heilrichtungen kennen.

Du willst keinen Beitrag verpassen? Melde Dich bei unserem Blog-Newsletter an!

*Ja, ich bin dabei!*

*VORSCHAU*

Nächste Woche beginne ich mit der Heilerin Benira Niederberger aus der Schweiz, die uns etwas über ihre kostbaren Baumessenzen erzählt.

Öffnen wir uns für die Liebe zu den Bäumen und gehen gemeinsam ins Reich der Bäume….

Ich freue mich schon!

Ganz herzlichst,

*Ura

Internationaler Heilertag am 19. und 26. April 2014

Wir öffnen Räume für Liebe und Achtsamkeit
Komm so, wie Du bist und genieße eine angenehme, ruhige Atmosphäre.
Du hast an diesem Tag die Möglichkeit, HeilerInnen aus unterschiedlichen Heilrichtungen bei einer Tasse Kaffee oder Tee näher kennenzulernen, die an diesem Tag ihre Qualitäten kostenlos zur Verfügung stellen.
„Jeder ist eingeladen, mit Themen zu uns zu kommen, die ihn beschäftigen und für die er sich Veränderung wünscht.“ Anra Högemann (www.anra-coaching.com)

Tauche in die Liebe Deines Herzens ein
Gib Deinem Herzen Raum und spüre, was Dein Körper Dir mitteilen möchte.

Lass Dich in einer kostenlosen Beratung oder Heilarbeit sanft berühren, in der Dir die Heilerin/der Heiler mit Erkenntnis- und Heilungsimpulsen hilft, deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu entfalten.
Die tieferen seelischen Ursachen der Erkrankung werden berührt und geklärt. Finde Deine Vollständigkeit, Dein Heil-Sein im Innen und Außen. Du erfährst, wie Krankheit den Boden verliert und Heilung geschehen darf.

Geistiges heilen
Heilen ist eine Fähigkeit, die die Menschheit schon immer begleitet hat und dieses Wissen um Gesundheit und Heilung ist in jedem Menschen vorhanden. Agni Eickermann setzte  den Samen von der Vision dieser Heilertage schon vor einigen Jahren, die anschließend von vielen HeilerInnen mit Freude und Liebe umgesetzt wurden.

„Die Menschen mit heilenden Fähigkeiten sollen wieder an ihre Qualität erinnert werden und sie für den Dienst am Menschen einladen.“ Insha Holz, Gründerin des Heiler-Netzwerkes

Internationale Heiler

Die Heilertage nun international umzusetzen kam von MaRa Eickermann, die ihr Lichtzentrum in Gulfport, Florida hat.

„Wir möchten  mit diesem Tag auf den internationalen Verbund der Heiler und Lichtzentren aufmerksam machen und diesen stärken. Gleichzeitig möchten wir einen Meilenstein setzen für die Verbreitung dieses wichtigen und segensreichen Wissens um ganzheitliche Heilung auf der ganzen Welt.“ Can San Trantow (www.shivadharma.com)

Feuertradition
Die meisten unserer Heiler und Heilrichtungsgründer haben ihr spirituelles Zuhause in der Agni Tradition des Feuers gefunden.

Feuer berührt uns in unserem innersten Wesen und lässt uns erkennen, wer wir wirklich sind und vor allem, warum wir hier sind.
Es ist die ständige Einladung, wir selbst zu sein und Liebe zu leben.

“Unsere Heimat ist das Feuer, das unentwegt Liebe, Leben und Heilung gebiert.” Sita Kleinert (www.sitama-zentrum.ch)

Schönheit und Heilkraft

 

Lass auch Du Dich berühren von der Schönheit und Heilkraft Deines eigenen Seelenlichts

Wir freuen uns auf Dich!

 

HeilerInnen in Deiner Nähe:

19. April

Angels of Light Centre, Edinburgh, Scotland, www.aolc.co.uk

A_R_A Lichtzentrum, Lengnau/Biel, Switzerland, www.a-r-a.ch

Centro de la Paz, Sevilla, Spain, facebook: CentroDeLaPaz

Château Amritabha, Ribeauvillé, France, www.amritabha.de

Cru Ma Shaktihealing, Passau, Germany, facebook: Cru Ma Shakti Healing Center

Elisa In der Stroth, Elfershuder Str. 51, 27616 Beverstedt Stubben

Irina’s Heilungsraum, Luise-Hensel-Strasse 2, 33165 Lichtenau-Atteln

Laryna’s Lightcentre, Glasgow, Scotland, www.larynas.co.uk

Lichtzentrum Essen, Germany, www.lichtzentrum-essen.de

Lichtzentrum Heidelberg, Germany, www.junia-gutjahr.de

Sarana Lichtcentrum Oostende/De Haan, Belgium, facebook: Sarana lichtcentrum Oostende/ De Haan

Salica Shakti Center, Kreta, Greece, www.salica.de

Shiva Dharma Center, Gulfport, Florida, USA, www.shivadharma.com

Starlight Centre, Salisbury, England, www.starlight-centre.com

Stella di Napoli, Naples, Italy, facebook: Kaurana Merle

SitaMa Zentrum, Amriswilerstrasse 53a, Steinebrunn, Switzerland, www.sitama-zentrum.ch

Zentrum für ganzheitliche Heilung, Hymendorf, Germany, www.taro-sashima.de

26. April

Baltiski Agni, Kaliningrad, Russia, www.baltiski-agni.com

Bakar Mother Earth Center, Bakar, Croatia, www.motherearthcenter.com

 

Rückblick

„Die Menschen kamen voller Neugier, mit Fragen, mit konkreten Anliegen. Nach den Behandlungen in der Regel tief beglückt, berührt, ergriffen.“ Pranja Knäpper über den  Heilertag 2013 in Berlin (www.licht-sein-berlin.de)