Kategorie-Archiv: Presse

News Age, Visionen, usw.

Heilernetzwerk Flyer

Der neue Flyer ist da!

Wir freuen uns dir mitzuteilen, dass der neue Flyer vom INSHA-Heilernetzwerk soeben frisch gedruckt eingetroffen ist. Du kannst ihn gerne kostenlos im Château Amritabha abholen oder dir welche per Post zuschicken lassen (gegen Porto natürlich, Kontakt).

Bildschirmfoto 2015-10-22 um 14.17.35

Du kannst aber den Flyer auch selber ausdrucken: Flyer downloaden

Hier findest du den Text vom Flyer:

Heilung erkennen

IMG_2059Die stärkste heilende Kraft ist das Feuer der Liebe. Dein Heilungsweg hat seinen Rhythmus und zeigt dem Heiler den nächsten Schritt auf deinem Weg zum Heilsein. Krankheiten und Probleme sind zuverlässige Wegbegleiter im Leben. Sie sind Botschafter der Vollendung und weisen uns darauf hin, dass wir uns wieder an unseren Weg des Wohlbefindens und Glücklichsein erinnern dürfen. Beachten wir ihre Hinweise nicht, werden sie noch deutlicher.

Verantwortung übernehmen

Hast du dich bei deinen Problemen oder Krankheiten schon jemals bedankt?

Warum soll man sich bei leidvollen Dingen im Leben bedanken? Wie “Danke Erkältung“, “Danke Kündigung“… .   Ein bewusstes „Danke Krankheit“ oder „Danke Problem“ verändert die Energie der Einwirkung. Aus einer negativ wirkenden Kraft wird eine positive. Aus Beeinträchtigung wird Unterstützung. Das Negative verliert die Macht über dich. Die Krankheit bzw. das Problem wird zum Wegweiser für deinen Lebenskurs des Glücks.

Heiler helfen

_DSC7253Die Heiler des Heilernetzwerks handeln im Bewusstsein, dass der Weg der Heilung mit der Hingabe an das Leben und den vielfältigen Ausdrucksformen der Liebe beginnt. Heiler haben den Weg des „Ich bin der Schöpfer meines Lebens“ eingeschlagen und die Sicht auf die Gesamtheit eines Menschen erweitert. Verantwortungsvolle Macht im Leben und Gesundheit bedeuten Schöpfer-Sein. Jeden Tag selbst bestimmen zu können, was einen Platz im eigenen Leben einnehmen darf und was nicht. Alles was sich im Leben zeigt, dient dir, deinen Weg der Gesundheit, der Freude und des Selbstausdrucks zu erkennen.

Heiler können helfen, eine neue Sicht zur eigenen Gesundheit zu entwickeln, um Möglichkeiten der Heilung zu erkennen. Heiler ersetzen keinen Arzt oder Heilpraktiker. Sie berühren die dem Menschen innewohnenden Kräfte, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Kontakt aufnehmen

Das Insha Heilernetzwerk ist ein eingetragener Berufsverband aus Heilern unterschiedlicher Fachrichtungen (Heilrichtungen). Ihnen gemeinsam ist, dass sie sich der individuellen Gesetzmäßigkeit des Menschen verpflichtet fühlen und an das Selbstheilungspotential des Menschen glauben. Die Kraft aller Heilung ist Liebe.

Eine Kontaktaufnahme zu den Heilern des Heilernetzwerkes kann über die Webseite: www.insha-heilernetzwerk.de erfolgen. Bist du selbst Heiler und suchst Anschluss an Gleichgesinnte, kannst du dich beim Berufsverband für Heiler registrieren. Falls du dich zum Heiler berufen fühlst oder heilende Kräfte in dir beobachtest, findest du im Heilernetzwerk zahlreiche Angebote, dein Potential zu entdecken.

Schamanismus neu verstehen und leben

Die schamanischen Wege sind alt und vielfältig. Sie haben Spuren in allen Kulturen und Religionen hinterlassen. Auch wenn die meisten Kulturen längst vergangen sind, sind die Informationen und das Wissen nicht verloren. Sie sind als Energiefelder nach wie vor existent. Sie vermitteln sich uns in Visionen, Gefühlen und inneren Bildern.

Schamanenfestival

Das schamanische Erbe lebt in uns Menschen weiter. Es beinhaltet ein tiefes Wissen um Heilung, um die Kommunikation mit der Natur und den geistigen Welten sowie das Reisen zwischen den Dimensionen. Die schamanischen Fähigkeiten helfen sehr, heil zu werden, die eigene spirituelle Kraft zu erwecken und sie in das Leben zu integrieren. Sie dürfen harmonisch und selbstverständlich in unseren Alltag einfließen. So werden wir feststellen, wie wir vieles selbst heilen und erkennen können und immer mehr in unserem eigenen Leben ankommen.

Die indigenen Kulturen, die dieses Wissen teilweise heute noch repräsentieren, leben in Randbereichen unserer Gesellschaft. Sie erinnern uns daran, dass dieses Erbe heute in jedem Menschen erwachen möchte – für ein neues Verstehen unserer großartigen Schöpfung, für ein neues Verstehen von uns selbst, unserer Herkunft und unserer eigenen Aufgabe. Ganz besonders betonen sie die Liebe zur großen Mutter, die für viele Kulturen die Mutter Erde selbst ist. In den großen Religionen und Yogi- Traditionen wurde meistens ein männlicher Weg beschritten, der nur das Licht in Gott selbst und in der Entsagung von der Welt gesucht hat. In den schamanischen Wegen sehen wir das Licht (Gott) ganz besonders in der Schöpfung (große Mutter) und in all ihren Ausdrucksformen.

Nimm dir einen Augenblick Zeit und schließe für einen Moment deine Augen. Fühle die Mutter Erde. Fühle die Spuren, die Samen, die durch die schamanischen Traditionen gelegt wurden. Lasse vor deinem geistigen Auge die Stammesführer, die Medizinmänner, die weisen Frauen auferstehen. Höre ihre Gesänge, ihre Trommeln. Fühle die Kraft ihres Wesens, ihr heilendes Licht. Fühle ihre zeitlose Botschaft. 

In Amritabha haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen an ihre Wurzeln zu erinnern, die weit über das heutige Leben hinausreichen. So sind auch die schamanischen Wege wieder erwacht und suchen sich einen neuen Ausdruck im Leben. Mit diesem Erwachen kommen oft alte Ängste an die Oberfläche. Dies sind Ängste vor der eigenen Kraft, vor den Erinnerungen an die teilweise dunklen Wege, die wir gegangen sind. Dann ist es besonders wichtig, dass wir uns dem stellen, dass wir alles annehmen, um es schließlich im Feuer der Liebe zu erlösen.

Heute ist die Zeit für Heilung, Erlösung, Freiheit, Ganzwerdung und Weisheit. Dabei spielt das schamanische Erbe eine wichtige Rolle. Ganz besonders, weil es uns an die Einheit mit Mutter Erde erinnert und uns lehrt, ihre Sprache wieder zu verstehen.

Am 22./23. August lädt Amritabha ein, dich zu erinnern, dich mit den alten Wegen auszusöhnen und deine Kraft, dein eigenes Wissen neu anzunehmen und zu leben. Zusammen wollen wir uns für die Visionen der neuen Zeit öffnen, um Mensch und Erde zu dienen und unserer eigenen Lebensaufgabe gerecht zu werden. 

Mehr unter www.schamanenfestival.amritabha.com. Hier findest du auch eine kostenlose geführte Reise, die dich an deine eigenen schamanischen Wurzeln erinnert.

Dieser Artikel ist in der NEWS AGE 04/2015 erschienen: Artikel „Schamanismus neu verstehen und leben“

Der Sternenlichtlotus von Stonehenge

Mit Deborah Reiter das eigene Seelenpotential entdecken

Es gibt wohl kaum einen sagen-umwobeneren Ort als das südenglische Stonehenge. Für Geomanten gilt die über 5.000 Jahre alte Megalith-Anlage als besonderer Kraftplatz, als ein Stonehenge 2jpgEnergiezentrum der Erde, von dem Leylines ausgehen, die den Ort mit anderen Kraftzentren verbinden. Für Archäo-Astronomen ist Stonehenge hingegen eine Art Observatorium, das nicht nur nach dem jährlichen Sonnenlauf ausgerichtet ist, sondern auch Mondzyklen und Sternenkonstellationen berücksichtigt. All diese Anschauungen widersprechen sich laut Deborah Reiter nicht – sie sieht in Stonehenge ein besonderes Bindeglied zwischen Himmel und Erde, etwas, dass sie in einem Seminar gleich vor Ort für jeden Teilnehmer unmittelbar erfahrbar macht.

Deborah Reiter entwickelte bereits während ihres Mathematik- und Physikstudiums ein reges Interesse für Meditation, Heil- und Energiearbeit. Nach ihrem Abschluss entschloss sie sich, ihrer wahren Berufung zu folgen, wurde Heilpraktikerin und arbeite einige Jahre in einer Heilpraxis und kombinierte von Anfang an klassische Methoden wie Homöopathie und Akupunktur mit Rückführungen und Energiearbeit, um größtmögliche Erfolge zu erzielen. Im Jahr 1997 gründete sie eine eigene Praxis, die gleichzeitig als Zentrum für Meditation und Schulungen im Bereich Heilung und Bewusstseinsentwicklung diente.

Fünf Jahre später wurde ihr aus der geistigen Welt offenbart, dass sie ein neues Essenzen-System zur Erde bringen sollte: die Starlight Essenzen. Und 2003 folgte sie dem Ruf, in die Nähe ihres Kraftplatzes Stonehenge zu ziehen, wo sie kurz darauf das Starlight Center als Heilungs- und Schulungszentrum gründete – in unmittelbarer Nähe zur berühmten Kathedrale von Salisbury, direkt auf einer der Haupt-Leylines, die den uralten Kultplatz mit der Kathedrale verbindet. Hier schult sie als Gründerin dieser Heilungsform im Insha-Heilernetzwerk nicht nur Therapeuten im Umgang mit den Starlight Essenzen, sondern bildet auch neue SternenpriesterInnen aus – Hüter besonderer Sternenlichtfeuer und -plätze und Mittler zwischen Erde, Mensch und Kosmos.

In einer Skype-Konferenz erklärt mir Deborah, dass sie die Hüterin des „Sternenlichtlotus“ von Stonehenge sei und es ihr gelungen sei, die eigentliche Funktion des Weltkulturerbe-Monuments wieder in Gang zu setzen – es handle sich dabei um eine Art ausrichtbares Sternentor, das uns direkt mit verschiedenen Konstellationen, aber auch mit uns selbst und unserer eigenen Bestimmung in Verbindung bringen kann. Sie nutzt den Sternenlichtlotus nicht nur als Antenne zum Kosmos, sondern lässt auch Interessierte aus aller Welt einmal im Jahr unmittelbar vor Ort daran teilhaben und gibt ihnen die Möglichkeit, mithilfe dieser Kraft die eigenen Seelenqualitäten und Potentiale auszuloten.

„Tretet ein in den Schöpfungstempel von Stonehenge. Im goldenen Licht der Einheit kommt ihr in Kontakt mit euren eigenen Seelenqualitäten. Euer Schöpfungsauftrag beginnt sich mitzuteilen.“

Am 23. Mai 2015 ist es wieder soweit: Deborah Reiter lädt zum „Lotus Light of Stonehenge“ ein, ein für alle offenes Ereignis, das keine spezielle Ausbildung voraussetzt. Der Großteil des dreitägigen Seminars findet im Starlight Centre in Salisbury statt, aber an einem Morgen geht es direkt nach Stonehenge, wo alle Teilnehmer den Sonnenaufgang erleben und als Gruppe für die Erde und den Platz arbeiten – ungestört von Touristen, da die Anlage für diese Zeit speziell für das Seminar reserviert ist. Hier kann dann jeder auf seine eigene Art und Weise die Einheit von Himmel und Erde und das Einströmen der Energie aus allen Richtungen erfahren, aber auch die eigene Lichtfülle. „Schleier werden gelüftet“, betont Deborah Reiter, „das Gefühl von Verbundenheit, Kraft und Stärke wiederentdeckt. Alle Welten und Himmel sind hier in der Gleichzeitigkeit erfahrbar.“

Seminartipp:
Lotus Light of Stonehenge vom 23.05.–25.05.2015

Infos und Anmeldung:
www.starlight-centre.com/deutsch/lotus-light-of-stonehenge.html

Weitere Infos:
www.starlight-centre.com
www.starlight-essences.com

Dieser Artikel ist in der NEWS AGE 03/2015 erschienen: Artikel “Der Sternenlichtlotus von Stonehenge”

Jedem Menschen wohnt ein Zauber inne…

Ich nenne diesen Zauber, der jedem Menschen innewohnt, das „göttliche Innere Kind“. Wir verbinden mit dem Inneren Kind oft das „kleine Kind“ oder unser verletztes Selbst und die Schatten der Vergangenheit. Doch das Innere Kind ist so viel mehr als das: Es ist das Wesen, das einst als göttlicher Funke zur Erde kam, um sich zu verwirklichen. Dieses Wesen kam nicht mit leeren Händen. Es ist mit allem ausgestattet, was für ein erfülltes Leben notwendig ist. Es trägt die Weisheit und das Licht unserer Seele. Es ist voller Schöpfungskraft und Lebensfreude. Es trägt unseren persönlichen Stein der Weisen, der die Macht hat, unser Leben zu verwandeln. Seine Zauberkraft ist reine Liebe, die alles, was sie berührt, zu strahlendem Gold werden lässt. 

SinaKinder haben Zauberkraft. Sie öffnen Herzen, sie bringen Menschen einfach durch ihr Sein zum Lächeln. Sie schaffen es mit Leichtigkeit, dass gestandene Erwachsene wieder selbstvergessen spielen. Sie verstehen es, dunkle Wolken des Ärgers oder Kummers in wenigen Minuten verschwinden zu lassen. Ihr reines Herz voller Liebe vermag es, das Vergessene in uns zu berühren und unser Leben lichtvoller zu machen.

Ist es nicht wunderbar, dass dieses Kind mit seiner Zauberkraft in uns niemals stirbt? Ganz egal, wie alt wir sind, was wir in unserem Leben erfahren haben oder wie viel Schmerz wir in uns tragen, hinter all dem ist dieses göttliche Kind immer noch da. Unsere Seele hat dieses Stück unseres Himmels bewahrt und sorgfältig gehütet. Zurückgezogen im tiefsten Raum unseres Herzens, wartet es darauf, dass wir ihm die Tür öffnen. Was dann geschieht, habe ich bei zahlreichen Menschen erleben dürfen, die ich zu dieser Tür begleitet habe. Viele erwarten an dieser Stelle Schmerz und Traurigkeit. Doch stattdessen steht dieses göttliche Kind vor ihnen, voller Liebe, Wärme, Vertrauen – und Wunder beginnen zu geschehen.

In unserer Seele brennt der Wunsch, die Geschichten zu befrieden, die uns von unserem eigenen Selbst trennen. Wir wollen uns verwirklichen und unseren Platz im Leben mit Freude einnehmen. In Kontakt mit dem Inneren Kind ist es leicht, die Vergangenheit zu transformie-ren, sich mit allem zu versöhnen und alte Fesseln abzuwerfen. In Einheit mit ihm begreifen wir, wer wir wirklich sind. Wir erkennen uns selbst, und das, was wir erkennen, ist so großartig, so liebenswert, so unglaublich wertvoll, dass wir nicht anders können, als uns ganz tief in es zu verlieben. Wir verlieben uns in uns selbst. In diesem Moment öffnet sich eine Quelle in unserem Herzen, die unser ganzes Sein und unser Leben zu durchströmen beginnt. Wir sind angekommen.

Unabhängig von Alter und Geschlecht, vom beruflichen Stand oder von der spirituellen Entwicklung ist das Innere Kind für jeden ein Geschenk. Sich dieser Ebene zuzuwenden zeugt nicht von Schwäche, sondern von innerer Reife. Die tiefe Verbindung zum eigenen Wesenskern, die durch das Innere Kind entsteht, ist eine tragende Basis für alle Bereiche des Lebens und ein Zugang zu den inneren Ressourcen.

Wenn wir begreifen, dass Glücklichsein unsere ganz persönliche Aufgabe ist, haben wir die Chance ergriffen, die uns das Leben im Hier und Jetzt bietet. Das Glück ist dort, wo wir uns selbst in Liebe begegnen. Alles, was wir für ein glückliches Leben brauchen, tragen wir in uns. Wenn wir den Raum unseres wahren Selbst betreten, liegt uns alles zu Füßen. Alles, wonach wir uns schon immer sehnten, alles, von dem wir noch nicht mal zu träumen wagten. Alles, was wir sind.

Weitere Infos:
www.sina-nanasi.net
facebook: „Das Innere Kind – Verlieb dich in dich selbst“

Sina Nanasi arbeitet als Spirituelle Lehrerin im Elsass und in Münster. Sie hat vor zehn Jahren eine neue Art der Arbeit mit dem Inneren Kind entwickelt und diese seitdem immer mehr vertieft. In Ihrem Workshop „Das Innere Kind – Verlieb dich in dich selbst!“ schafft sie einen Raum voller Leichtigkeit und Liebe, in dem Veränderung einfach und freudig geschehen kann. 

Dieser Artikel ist in der NEWS AGE 06/2014 erschienen: Artikel zum “Inneren Kind” 

 

Heilen mit Energetischer Osteopathie von Kalu Schreiber

Kalu-2Kalu Schreiber lebt und arbeitet hauptsächlich in Kaliningrad, Russland und in Berlin, Deutschland.

An beiden Standorten hat Sie ganzheitliche Heilungszentren aufgebaut. Sie hat in Ihren über 30 Jahre Praxiserfahrung als diplomierte Osteopathin, Physiotherapeutin, Heilerin und spirituelle Lehrerin, die Ausbildung für „Energetische Osteopathie“ entwickelt.

Die Energetische Osteopathie ist eine weiterentwickelte Form der Osteopathie.

„Damit Heilung auf allen Ebenen wirken kann ist es wichtig, dass wir als Behandler, unseren Klienten bewusst machen können, dass er nur durch seine eigene Liebe geheilt werden kann. Dafür ist seine Erlaubnis erforderlich. Blockaden und Störungen, die sich bereits im Körper festgesetzt haben werden mit Energetischer Osteopathie im Körper gelöst. Dies schafft neue Räume, damit die eigene Liebe wieder fließen kann.“

In ihrem Weiterbildungsangebot für Therapeuten und Heiler aller Art schafft Sie die Brücke, Körperarbeit mit dem Feinstofflichen und umgekehrt zu verbinden. In dieser Kombination, wird der jeweilige Heilungsraum unendlich erweitert, so dass Einheit für Behandler und Klient erfahrbar wird.

Der Körper als Tempel der Seele – Ausbildungswege „Energetische Osteopathie“- das 3-tägige Einführungsseminar ist für alle Heiler konzipiert.

Der Körper ist das Gefäß in das sich die Seele ergießt. Wenn der Körper durchlässig und beweglich ist, öffnet sich der Weg für seine Heilung.“ erklärt die Ausbilderin Kalu Schreiber.

Das Mantra „OM BHUR BHUVA SVAH“ drückt diese wichtige Balance auch aus. Es bedeutet: das Grobe, das Feine und das Feste gehören zusammen – bilden Einheit.

Ich möchte allen Heilern mit dieser Ausbildung Mut machen, sie vertraut machen, auch den menschlichen Körper als konkreten Bestandteil in die feinstoffliche Heilarbeit zu integrieren. Denn der Körper ist hier auf der Erde ein wesentlicher Punkt. Eine wichtige Basis für alle Methoden des Heilens.“ so Kalu Schreiber.

Welches sind die Inhalte der 3-tägigen Ausbildung für Energetische Osteopathie?

„Wir lernen richtig am Körper zu arbeiten. Es gibt zum Beispiel ganz konkrete Grifftechniken zum Lösen von Blockaden im Körper. Wir lernen die verschiedenen Rhythmen des Körpers zu Erfühlen und das Kontakt aufnehmen mit den Organen. Ich gebe einen Einblick in das craniosacrale System, in das Knochen- und organische System. Es geht darum Verständnis und Sicherheit für den Körper zu bekommen.“

Welche Inhalte werden in deiner 9-tägigen Fortbildung für Energetische Osteopathie vermittelt und welche Zielgruppe sprichst du damit an?

Kalu-01п„Hier möchte ich allen medizinischen Fachkräften wie Ärzten, Physiotherapeuten, Heilpraktikern, Hebammen, usw. den Raum für die feinstofflichen Körpersysteme wie Chakren, Aura, usw. wieder zugänglich machen. Schulmedizinisch ausgebildete Menschen verfügen zwar über viel theoretisches Wissen, doch die direkte Erfahrung, wirklich Organe z.Bsp. zu fühlen und diese aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten ist neu. Dies ist meist auch für spirituelle Heiler neu. In dieser 9-tägigen Ausbildung lernen die Teilnehmer wieder, den Körper mit liebenden, wahrnehmenden Händen zu untersuchen und zu behandeln. Auch craniosacrale Arbeit gehört nicht in das schulmedizinische Wissen. Mit dieser Ausbildung haben Sie die Möglichkeit in kurzer Zeit die Essenz der gesamten Osteopathie zu erfahren. Die Teilnahme ist geeignet für alle Arten von Behandlern. Klassisch. Schulmedizinisch. Alternativ. Spirituell. Alle sind herzlich eingeladen, dieses Wissen in Einheit wieder zu verbinden und neu zu schöpfen. Herzlich willkommen!“
Mehr Informationen zu Kalu Schreiber und Ihren Angeboten finden Sie unter www.osteopatic.vision und www.heilzentrum–kalu.de

Heilmeditation „Den eigenen Himmel erfahren“ in den Pyramiden der göttlichen Mutter.

Wir laden dich herzlich zur Heilmeditation am Sonntag, den 14. September 2014 von 20:30 Uhr bis 20:45 Uhr mit Kalu Schreiber ein:

NEWS AGE 05/2014: Artikel zur „Energetischen Osteopathie“ von Norbert Classen

osteopathie

 

Die Essener – Heilen durch das Christuslicht

Essener sein bedeutet, das Christuslicht in sich selbst zu verwirklichen. Es ist die Heilung im Selbst und beeinflusst das ganze Leben nachhaltig positiv. Daraus schöpfen die Essener ihre Glückseligkeit.

News Age 3/2014
Sumara-EssenerSumara Creuzberg ist Essener-Meisterin und leitet das Lichtzentrum „Bhakti Love“ in Bonn. „Seit über 10 Jahren bilde ich Essener-Heiler aus.

Es ist mir immer eine besondere Freude, Teilnehmer auf ihrem Weg zu begleiten und ihre individuelle Entwicklung mit zu erleben“, so Sumara Creuzberg.

Ihr Wissen und die Form der Weitergabe dieses Heilwissens basieren nicht auf schriftlichen Überlieferungen, sondern wurden ihr aus dem Geiste der bedingungslosen Liebe offenbart.

Das verborgene Heilwissen aus dem Christuslicht

Die Essener arbeiten mit dem weißen Christuslicht, das für bedingungslose Liebe steht, so wie sie Jesus vor 2000 Jahren in vollendeter Form vorgelebt hat. Nach langer Zeit steht dieses alte, verborgene Heilwissen der Essener uns Menschen wieder zur Verfügung. Durch das reine Christuslicht werden Disharmonien in Körper und Geist in ihrem Ursprung erkannt und ein tiefer ganzheitlicher Bewusstwerdungsprozess ermöglicht. So können beispielsweise durch spezielle Techniken Lebensenergien in Fluss gebracht, Blockaden aufgelöst und Ungleichgewichte harmonisiert werden. Diese Form der Heilarbeit spricht Menschen an, die sich zum Christuslicht und seiner bedingungslosen Liebe hingezogen fühlen und diese Veranlagung in sich tragen.

Essener-Sein

Die durch Sumara erkannten Menschen können bei ihr die Essener-Ausbildung machen und damit wieder die eigene Verbindung zu der früheren Tradition und ihren besonderen Zugang zum Christuslicht entwickeln. Ihnen erschließt sich von Neuem diese enorme Heilkraft.

Die Teilnehmer erleben und erlernen in der Ausbildung eine enge Verbindung mit dem Christuslicht und erfahren, wie sie sich als Kanal für diese liebende Energie zur Verfügung stellen können. Auch wenn Techniken oder Vorgehensweisen variieren und dem Klienten sowie den Umständen des Einzelfalls angepasst werden, die Grundlage aller Heilkraft der Essener ist das weiße Christuslicht.

Sie werden während der Ausbildung in Liebe, Demut und Respekt vor allen Wesen und Erscheinungsformen geschult. Sie erlernen, wie sie sich wieder frei machen können von bewertenden und einschränkenden menschlichen Verhaltensweisen, um sich ganz der Führung des Christuslichts hinzugeben. Dabei erhält jeder in den einzelnen Einweihungsstufen einen individuellen Zugang. Jeder Einzelne trägt einen besonderen Aspekt des Christusbewussteins in sich und vermittelt diesen auf seine individuelle Weise.

Essener-Heiler

Sumara-Essener2Auch Ärzten, Heilpraktikern oder Therapeuten bringt diese Ausbildung eine enorme Erweiterung ihrer Möglichkeiten der Heilarbeit mit Mensch oder Tier. „Zahlreiche Veranstaltungen zu den Essener-Heilmethoden bieten wir für jeden im Bhakti Love an. Sehr beliebt ist der Heilungsabend, bei dem die Teilnehmer in entspannter Atmosphäre zunächst das Essener-Reinigungsritual erleben. Anschließend gehe ich zu jedem Einzelnen von ihnen und schaue, mit welcher Essener-Technik ich seine Selbstheilungskräfte unterstützen oder stärken kann“, erzählt Sumara. „Das Wichtigste für mich ist, dass die Menschen mir immer wieder sagen, dass sie hier das Gefühl haben, zu Hause anzukommen.“

Text: MIRA BATAILLE

Aritkel als pdf: News-Age-Essener-Mai-Juni-2014

www.sumara-creuzberg.com
www.bhakti-love.com
essener-heilung.de

Krieger des Herzens sein

Konflikte und ihre Lösungen

Egal wie erfolgreich wir sind, immer wieder stehen wir Konflikten gegenüber. Wenn Menschen uns enttäuschen, wenn wir gezwungen sind, einen anderen Weg einzuschlagen, als wir geplant haben, wenn unsere Träume sich nicht umsetzen lassen. Meistens aber sind es unsere Beziehungen, in denen Konflikte auftauchen, für die es keine Lösung zu geben scheint. Warum sind es gerade die Menschen, die wir lieben, die uns das Leben so schwer machen, und was kann man tun, um mit solch schwierigen Situationen und Konflikten erfolgreich umzugehen?

Can San und MaRaCan San Trantow, der mit seiner Frau MaRa in Florida ein „Lichtzentrum“ in der Feuertradition des Agni Eickermann leitet (www.shivadharma.com), benutzt dazu Techniken und Wege der Lichtarbeit. Die Feuertradition, die auch von Heilern des INSHA Heilernetzwerks angewandt wird, bietet viele verschiedene Wege an, Licht zu erfahren und zu nutzen. Das Licht in sich zu finden und schließlich selber Licht zu sein ist das Ziel dieses Weges. Dazu gehört auch, die eigene Dunkelheit anzuerkennen und sich mit ihr auseinanderzusetzen.
Was ist die eigene Dunkelheit? Can San sagt, dass jeder von uns negative Verhaltensweisen hat, die sich entweder unbemerkt einschleichen oder in einer Ausnahmesituation wie z.B. einem Konflikt hervorkommen und auf die wir „bei Licht betrachtet“ nicht stolz sind. Wut, Ohnmacht, verletzte Gefühle und Bequemlichkeit sind oft der Auslöser für solche negativen Verhaltensmuster. Dahinter verbergen sich Persönlichkeitsanteile, die wir mitunter über viele Inkarnationen vergessen haben und die so auf sich aufmerksam machen. Laut Can San brechen sie sich in einer Konfliktsituation plötzlich Bahn und die Auswirkungen können verheerend sein. Wenn wir uns jedoch die Zeit nehmen, uns selbst, samt all der Wut, Ohnmacht etc., bewusst mit Liebe zu versorgen und auch unseren Konfliktpartner bewusst zu lieben, passiert etwas ganz anderes. Wir können eine Kraft entdecken, von der wir nicht wussten, dass wir sie haben. Sobald diese Kraft vollständig zum Ausdruck gebracht wird, findet der Konflikt eine Lösung.
Der erste Schritt in jedem Konflikt sollte immer darin bestehen, bewusst die eigene Liebe auszudehnen. „Liebe ist keine Einbahnstraße“, lehrt Can Sans Lehrer Agni Eickermann. Can San selbst erklärt, dass es darum geht, sich selber genauso zu lieben wie das Gegenüber, egal wer dies ist. Der Herzenskrieger liebt sich und andere bedingungslos, auch wenn er wütend, enttäuscht oder verletzt ist. Das bewusste Ausdehnen der eigenen Liebe ist seine heilige Pflicht und tägliche Übung.
Eine weitere wichtige Qualität des Herzenskriegers ist laut Can San das Prinzip des Dienens. Wer lernt, sich selber aufzugeben, um sich selbst wieder zu empfangen, entrinnt der Ego-Falle. Das Ziel in der Konfliktbewältigung ist nicht, recht zu haben, sondern Liebe und Wahrheit zum Sieg zu verhelfen, auch der Wahrheit des Gegners.
Letztlich, sagt Can San, müssen wir erkennen, dass wir alles, was wir brauchen, bereits in uns tragen. Die Kunst liegt darin, nicht aufzugeben und immer weiterzugehen, bis wir alle Anteile unseres eigenen Seins erkannt und durchleuchtet haben, so dass sie uns wieder zur Verfügung stehen und wir Licht und Liebe leben und uns und anderen damit jeden Tag dienen können.

Bogenschießen Retreat 2013 - 216Can San bietet zur Thematik des Herzenskriegers diesen Sommer zwei Retreats an. Das erste mit dem Titel „Heilungsretreat für Lichtkrieger“ richtet sich an Menschen, die wissen, dass sie schon lange als Lichtkrieger gedient haben. Es findet am 30./31. Juli im Chateau Amritabha in Ribeauville im Elsass statt. Das zweite ist das viertägige Retreat „Die Kraft des Kriegers im Wassermannzeitalter – Rituelles Bogenschießen“ vom 4. bis 7. August in Herrenberg südlich von Stuttgart. Dort wird mithilfe des Bogenschießens sowie durch Meditation und spirituelles Coaching die eigene Herzenskraft bewusst geschult und dann in den Alltag gebracht.
Weitere Informationen:
cansan@shivadharma.com

Text: ISABEL MATUS

NewsAge02-2014-CanSan-MaRa

Weißer Schamanismus

Insha-SchamaninMit dem „Weißen Schamanismus“ hat die bekannte Heilerin und Gründerin des INSHA Heilernetzwerks Insha Holz eine neue Tradition auf die Erde geholt, die Himmel und Erde verbindet. Wir sprachen mir ihr über die Entstehung dieser neuen Richtung, über ihre Heilarbeit und wie uns der weiße Schamanismus helfen kann, heil, ganz und frei zu werden.
Insha, du bist seit vielen Jahren eine anerkannte Heilerin und bildest Heiler aus. Wie bist du zum weißen Schamanismus gekommen?
Ich bin aus tiefstem Herzen Heilerin und Heilung durchströmt automatisch alles, womit ich mich beschäftige. In meinen Heilerkursen gebe ich dieses Wissen als Methode weiter, im weißen Schamanismus weicht die Methode der eigenen Schöpfung des Schamanen.
Viele Jahre hatte ich mich, ohne es selber zu wissen, auf diesen Schamanismus vorbereitet. Immer wieder zog es mich hin zu schamanischen Ausbildungen. Aber nie konnte meine tiefe Sehnsucht befriedigt werden. So bat ich die geistige Welt um Erkenntnis und um den nächsten Schritt.…weiterlesen

Ankommen im eigenen Sein

Zentrum-für-HeilungEinen neuen Bewusstseinsraum öffnen mit Krista Weiss und Saluman Hunziker
Krista Weiss ging ihren Weg als alleinerziehende Mutter. Sie folgte ihrem Herzen und machte sich vor 15 Jahren selbständig und leitet seit 10 Jahren erfolgreich ein Licht- und Heilungszentrum in der Schweiz. Saluman Hunziker war hochkarätiger Informatiker – beide bilden heute “Salzheiler” aus.
Eindrücklich ist der tiefe Ausdruck von Liebe und Leichtigkeit, gekoppelt mit einer extragroßen Portion Freude, wenn man Krista und Saluman begegnet – und genau das macht auch die besondere Qualität ihrer Ausbildungen aus.
Die Selbstverständlichkeit des eigenen Seins und die eigene Vollständigkeit zu spüren und zu erfahren, stillt die tiefe Sehnsucht in uns Menschen. Zusammen haben Krista und Saluman einen Ort erschaffen, an dem die Besucher auf allen Ebenen heil werden können.…..weiterlesen

Jeder ist Licht

Taro-ShasimaEin Nervenarzt und seine Frau zeigen Wege zur Heilung
Vor 12 Jahren gründeten Dr. Taro Möller-Titel und seine Frau Sashima, die früher als Orthoptistin in der Augenheilkunde gearbeitet hat, bei Bremerhaven ein Lichtzentrum. Gemeinsam haben sie einen Weg gefunden, wie Menschen Heilung erfahren können, wenn sie ihr inneres Licht finden und ihr seelisches Potenzial entfalten. “Kommst du mit nach Hymendorf?”, ist nicht nur im Cuxland eine immer wieder auftauchende Frage, sondern auch in Hamburg und weit über die Landesgrenzen hinaus. Hierher kommen Interessierte, weil sie bei den regelmäßigen Meditationsabenden leichter zur Ruhe kommen als zu Hause, sich beim Bhajansingen wieder an ihre Freude anschließen oder bei Feuerritualen Belastendes loslassen können.…weiterlesen